Integrationsfachdienst München-Freising - Wir über uns

Wir über uns

Die Integrationsfachdienst München-Freising gemeinnützige GmbH wurde 2005 als eigene gemeinnützige Gesellschaft im Auftrag des Zentrums Bayern Familie und Soziales (ZBFS), Inklusionsamt Oberbayern, sowie der Rehabilitationsträger gegründet. Die Gründungsmitglieder kamen aus der ehemaligen Arbeitsassistenz.

Aus anfangs drei Gesellschaftern wurden mittlerweile die nachfolgenden sechs Gesellschafter, die heute Träger der IFD München-Freising gemeinnützige GmbH sind:

  • Bayerischer Blinden- und Sehbehindertenbund (BBSB) e.V.
  • BLWG – Fachverband für Menschen mit Hör- und Sprachbehinderung (BLWG) e. V.
  • Berufsförderungswerk (BFW) München gemeinnützige GmbH
  • Cooperative Beschützende Arbeitsstätten (cba) e.V.
  • Gemeinnützige GmbH des Projektevereins
  • VIF Vereinigung Integrations-Förderung (VIF) e.V.

Gesellschafter der IFD München-Freising gemeinnützige GmbH

Bayerischer Blinden- und Sehbehindertenbund e.V. (BBSB) BFW München Cooperative Beschützende Arbeitsstätten e.V. Gemeinnützige GmbH des Projektvereins Vereinigung Integrations-Förderung e.V.

 

Der Integrationsfachdienst hat die Aufgabe

  • Arbeitgeber zu informieren, zu beraten, zu unterstützen und mögliche Förderleistungen abzuklären
  • schwerbehinderte, behinderte und von Behinderung bedrohte Menschen in Arbeit zu beraten, zu unterstützen oder bei der beruflichen Eingliederung zu begleiten.

Dazu gehören:

  • das Erstellen eines individuellen Fähigkeits-, Leistungs- und Interessenprofils
  • die Neu- bzw. Umgestaltung behindertengerechter Arbeitsplätze
  • bei Bedarf: Konflikt- und Krisenmanagement sowie psychosoziale Betreuung
  • im betrieblichen Umfeld: Information und Klärung eventueller Fragen über Art und Auswirkungen der Behinderung
  • das Erschließen und die Vermittlung passgenauer Arbeitsplätze für (schwer-)behinderte Menschen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt
  • die Begleitung und Unterstützung von Arbeitgeber und (schwer-)behindertem Arbeitnehmer zur Sicherung des Arbeitsplatzes.

Unsere Kernkompetenz erstreckt sich neben einem fundierten Wissen zum Thema „Behinderung und Arbeitswelt“ zudem auf die fachliche Spezialisierung unserer Mitarbeiter. Als Experten für die verschiedensten Ausprägungen von Handicaps können diese für ihre Beratungstätigkeit auf ein differenziertes Know-how zurückgreifen (u. a. Gebärdensprachkenntnisse, vertieftes Wissen zu neurologischen, psychischen, organischen und körperlichen Behinderungen, Sinnes-, Lern- und Sprachbehinderungen).